14plus Skifreizeit 2019 in den Flumserbergen

 

Herzlich willkommen zur Rückschau der diesjährigen 14+ Skifreizeit in den wunderschönen Flumserbergen in der Schweiz. Wir möchten Ihnen heute die ereignisreichen Tage unserer gemeinsamen Zeit vorstellen. Die Skifreizeit fand vom 02. bis zum 09. März statt und war für uns alle eine sehr wertvolle und segensreiche Woche.

Insgesamt waren wir 18 total tolle TeilnehmerInnen, 6 megamotivierte MitarbeiterInnen und 2 kreativ kochbegabte Köchinnen, ohne die dies alles erst gar nicht zustande gekommen wäre. Mit vier vollgetankten PKWs und einem Anhänger fuhren wir voller Vorfreude Richtung Schweiz. Durch die Grenze durchgekommen, kamen wir endlich mit großer Erleichterung in unserem neuen Zuhause in Flums an, wo wir mit hoher Begeisterung das Haus stürmten. Am ersten Abend durften wir uns dann gegenseitig mit Spielen kennenlernen, die zu einer gigantischen Gemeinschaft beitrugen.

Jeden Morgen saßen wir geborgen und mehr oder weniger mit wenig Sorgen frisch und munter am reich gedeckten Frühstückstisch. Nachdem alles fertig gepackt war, hörten wir den Berg schon von Weitem rufen und brausten mit den Kleinbussen hoch. Oben angekommen genossen wir jeden einzelnen Skitag mit Schnee, Sonne, Spaß, Schokolade und Sandwiches. Am Mittwoch gab es ein besonderes Highlight auf der Piste,das »ultra brachiale überdimensionale« Pistenspiel. Es ging darum, die kreativsten Bilder und Videos zu bestimmten Aufgabenstellungen zu sammeln, wie zum Beispiel einen Schweizer zu interviewen, mit dem Bauch die Piste hinunter zu rutschen und eine fremde Person zum Lächeln zu bringen. Doch egal ob man verlor oder gewann, unser Motto war: »Hauptsache Friendz«.

Jeden Abend wurden wir auf unserer Hütte, erschöpft von einem langen Tag, von Köstlichkeiten aus der Küche verzaubert, wie zum Beispiel mit Schnitzel und Pommes, Penne-Nudeln mit Käse-Sahne-Soße oder Wraps. Danach ging es weiter mit Bibelarbeiten, in denen wir uns mit der Bergpredigt beschäftigten, Sing&Pray oder vielseitigem Programm, bei dem wir dann wieder auftanken konnten. Um die Abende ausklingen zu lassen, genossen wir gemeinsame Gesellschaftsspiele, Gespräche und letztendlich unser warmes Bett.

»Soo schade«, dass die Skifreizeit schon wieder vorbei ist. Was uns auf jeden Fall in Erinnerung bleiben wird, ist eine hammer Gemeinschaft, mega wertvolle Zeit zusammen und einfach eine geniale Woche! Wir danken allen TeilnehmerInnen, den MitarbeiterInnen und der Küche für die wunderschöne Skifreizeit, vor allem aber sind wir unserem Gott dankbar, den wir erleben durften und der uns vor Schlimmerem bewahrt hat. Doch nun wollen wir auch Ihnen danken, für Ihre Aufmerksamkeit!

Und nun bleibt uns nur noch eines zu sagen: »Tschau zamm´n!«

 

Bericht: Tabea D. und Simone B.