14+ Lager vor Ort 2020

Ein Zeltlager ohne Feldbett, kalte Nächte im Schlafsack, gemeinsame Mahlzeiten im Tageszelt,
stundenlange Gespräche am Lagerfeuer und immer draußen im Grünen zu sein, erschien uns vor
einigen Wochen noch unvorstellbar. Doch wie bei so vielen Dingen dieses Jahr wurden wir
gezwungen, neue Wege zu finden. Und siehe da, wir wurden einmal mehr reich beschenkt. Wir
durften einmal mehr erleben, dass unser Gott größer ist und es keine Macht gibt, die Ihm
widersteht. Wir erlebten 5 segensreiche Tage, nicht irgendwo tief im Schwarzwald oder auf einer
Wiese direkt neben dem Bauernhof, sondern „Dahoam, wos eh am scheensta isch“, auf dem
vereinseigenen „Plätzle“.


Unter dem Motto „Sommer mal anders“ trafen wir uns täglich von 14-22 Uhr in Kleingruppen aus
5-7 Teilnehmern und 2 Mitarbeitern zu einem abwechslungsreichen Programm. Spiel und Spaß
durften natürlich nicht fehlen, doch es waren auch anstrengende Fußmärsche und die ein oder
andere Ansteigung mit dem Fahrrad zu bezwingen. Ergänzt wurde das kreative vielseitige
Programm mit dem Blick in die Bibel. So hatten wir mittags eine „Morgenandacht“ in den
Kleingruppen und abends feierten wir alle zusammen, mit gebührendem Abstand, Gottesdienst.
Ob Abmarschieren der Stationen vom „Actionbound“, Auspowern beim Bubble Soccer, Rätseln im
Escaperoom, Kreativwerden in der Bastelecke oder Geschicklichkeit zeigen bei der LagerOlympiade – nachmittags kamen wir alle auf unsere Kosten.

Und wer es dann doch lieber gechillter wollte, hatte im gruppeneigenen Zelt eine Vielzahl an Möglichkeiten, sich zu beschäftigen.
Du bist berufen! Berufen, ja – aber zu was denn alles? Hierzu hörten wir abends spannende
Bibelarbeiten. Davor lobten wir Gott mit Liedern und Gebeten. Anschließend redeten wir jeweils
rund um die Feuertonne in unseren Kleingruppen darüber, was es für uns bedeutet, wenn wir
berufen sind. Berufen, Kind Gottes zu sein, berufen zu lieben, berufen Nachfolger von Jesus und
sein Botschafter zu sein und was es bedeutet, wenn wir dazu berufen sind, echt zu sein. Zwei
Punkte sind mir täglich neu bewusst geworden: Gott liebt dich! Bedingungslos! Allein schaffen wir
es nicht, unserer Berufung zu folgen, aber mit Gottes Hilfe schaffen wir´s!
So haben wir mit ihm dieses Jahr die Herausforderung gemeistert, einen „Sommer mal anders“ zu
erleben und durften sehen, dass Gott nicht auf unsere Wege und Mittel angewiesen ist, sondern sich
da offenbart, wo Menschen sich hingeben, um ihm zu dienen.
Ein herzliches Dankeschön an das tolle Mitarbeiterteam und die genialen Teilnehmer, die sich auf
das Abenteuer eingelassen haben und an Gott, der unserem Willen und Tun viel Segen und Gelingen
geschenkt hat.

„Denn aus Gnade seid ihr selig geworden durch den Glauben, und das nicht aus euch: Gottes Gabe
ist es.“ (Epheser 2,8)